StartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenHomepageLogin

Teilen | 
 

 Nikolai Button

Nach unten 
AutorNachricht
Envy

avatar

Schriftfarbe : #5A8ABA
Spitzname : Envy

BeitragThema: Nikolai Button   Mo Nov 02, 2009 10:18 pm

...Name...
Nkolai Button

...Spitzname...
Envy

...Alter...
21

...Geschlecht...
männlich

...Art...
Lichtbringer

...Fähigkeiten...
Envys Fähigkeit besteht darin, dass er zu jeder Zeit an jedem Ort Licht erzeugen kann, das dem Sonnenlicht in Nichts und wieder Nichts nachsteht. Des öfteren Beschreibt er dieses Licht als "Von innen kommend", was wohl auch das immer währende Leuchten in seinen Augen erklärt.
Jedoch hat er keine Kontrolle über seine Fähigkeiten, wenn er schläft, weswegen er theoretisch in der Lage wäre im SChlaf ganz LA taghell zu erleuchten, was ihn jedoch so sehr an den Kräften zehren würde, dass er mit dem Aufwachen immer noch müde sein würde, damit er sich wieder schlafen legt. Ein tötlicher Teufelskreis, dem er entkommen ist, indem er sich das Schlafen komplett abgewöhnt hat.
Ob seine beinahe unnatürliche Intelligenz auch von einer Mutation herrührt, ist nicht so ganz sicher.


...Aussehen...
Schon von weiten kann man ihn in jedem Saal der Universität erkennen, auf die er geht. Nicht wegen seines Aussehens, an und für sich. Eher wegen seines Auftritts. Das fängt schon damit an, dass er es sich angewöhnt hat, die Füße auf seinen Tisch zu legen, den Stuhl nach hinten zu kippeln, und den Kopf in den nacken zu legen. Straßenköterblondes Haar ziert seinen Kopf, zumeist wild durcheinander gestrubbelt, als wäre er frisch aufgestanden. Dazu noch das zumeist schiefe Grinsen auf seinem Gesicht, das einem zu sagen scheint: "Oha, da hat mal wieder jemand Scheiße gebaut."
Oftmals verdeckte von irgendwelchen widerspänstigen Haarsträhnen sind die blauen Augen, die egal bei welcher Wetterlage einen unnatürlichen Schein von innen heraus zu haben scheinen. Rote Augenringe scheinen sich bereits in sein Fleisch gebrannt zu haben, überreste von der Zeit, in der er noch Schlaf brauchte.
Mit seinen 1.75 Metern Körpergröße kann er sich nicht gerade als der Größte bezeichnen, doch ist er stolz auf die paar Muskeln, die er sich im Laufe der Jahre antrainiert hat. Gekleidet ist er wohl zumeist in Lockere Sachen, irgendwelche Hosen, in die man eben mal schlüpfen kann, Shirts, JAcken... irgendwie nicht unbedingt oft das, was man als gut zusammenpassend bezeichnen könnte. Um seine Arme hat er Bänder geschnürt. Auch kann es des öfteren vorkommen, das ein Bandana um seinen Kopf geschlungen ist.


...Merkmale...
Am deutlichsten auffallend sind wohl seine Augen, die ihren eigenen Schein haben, der selbst im Dunklen zu sehen ist.


...Charakter...
Jeder der ihn kennt weiß, das er ein Tunichtgut ist. Jemand, der Unruhe stiftet, allein um der Unruhe willen. Er hat Spaß an Chaos, ungehorsam, Bewegung. Keiner seiner Lehrer konnte ihn ausstehen. Er, der er immer und immer an irgendetwas was auszusetzen hatte. Und dann konnte man noch nicht einmal etwas gegen ihn sagen. Denn Envy ist gesegnet mit einem unglaublich großem Wissen, das ihn gute Noten beschert, wenn ihm gerade danach ist. Klassenclown, Chaot, Unruhestifter. Er mag es. Kann es absolut nicht ausstehen, wenn etwas ruhig und geordnet in den Richtigen Bahnen abläft. Irgendwo findet er immer einen kleinen Winkel, an dem er ansetzen muss, um das Ordentliche ins Chaos zu werfen.
Zudem kann er Ruhe nicht ausstehen. Er braucht etwas zu tun, egal ob mit dem ganzen Körper, oder nur mit den Fingern und Füßen. Ruhig am Esstisch zu sitzen birgt eine Wahre Kasastrophe. Schnell aufstehen, nebenbei noch hunderte von anderen Dingen tun, und am besten alles gleichzeitig, das ist, was er braucht. Deswegen ist er nur seltenst in der kleinen Wohnung anzufinden, die eigentlich nur eine Lagerstätte für sein privates Chaos zu sein scheint.
Viele Menschen, die ihm das erste Mal begegnen fragen sich, ob er nicht auf irgendwelchen Drogen ist. Speed vielleicht. Oder LSD. Vielleicht auch Ecstasy. Irgendwas in der Richtung. Aber das ist nicht der Fall. Envy ist einfach so. Verrückt, aufgedreht, launisch, chaotisch, für jeden Lacher zu haben.
Am liebsten ist Envy auf irgendwelchen Partys unterwegs, weil es dort praktisch immeretwas neues zu entdecken gibt, und spätestens mit seinem Auftreten keine Langeweile mehr vorzufinden ist.
Aber er ist vor allem eins: Ehrlich. Viele Menschen hassen diese Charaktereigenschaft an ihm, weil er dadurch in der Lage ist, ihnen einfach ins Gesicht zu sagen, dass sie scheiße sind, und er sie nicht ausstehen kann. Er braucht sich nicht verstellen, er ist so wie er ist, und so ist er glücklich. Warum jemand anderes sein, wenn man als Envy am besten dran ist, und eigentlich niemand einem etwas kann?
Envy hat extreme konzentrationsprobleme, wenn er sich mit einem Thema mehr als einige Minuten widmen muss. Eine einzige Ausnahme bildet dabei jedoch die Kunst. Er kann Stundenlang damit verbrinden, eine Sache wirklich detailgetreu abzuzeichnen, um sich danach über einen falsch gesetzten Strich aufzuregen.


...Charakterzitat...
There's nothing wrong with me
There's something wrong with you
There's something wrong with me
I hope your stepson doesn't eat the fish
When we're crying for our next fix

I'm, but a little bit, bit, bit show
but a little bit, bit, bit shame
but a little bit, bit, bit
Bit, bit, bit

War!
Fuck the system


...Stärken...
braucht keinen Schlaf
kann im Dunklen (auch ohne eigenes Licht) sehen



...Schwächen...
Konzentrationsstörungen
Vorlaut


...Vorlieben...
Bewegung
Fortschritt
Partys


...Abneigungen...
Ruhe
Regeln
diese kleinen Kekse, die es immer zu Tee oder Kaffee gibt

...Herkunft...
San Jose, Kalifornien

...Beruf...
Student
Nebenjobs, die aber ständig wechseln, weil er sich nicht konzentrieren kann


...Familie...
Envys einzige Familie sind seine beiden Eltern, die irgendwo in San Jose leben und mit Computerkram jede Menge Geld verdienen.

...Vergangenheit...
Von Anfang an war Nikolai ein Rebell. Aufmüpfigkeit, wie in seinem kleinen Körper gesammelt, fand man nirgends sonst. Die Lehrer hassten ihn für seine Vorlaute Art, für seine Faulheit und überhaupt alles, was er tat - konnten ihm aber ein gewisses Können nicht abschreiben. SChließlich schrieb er immer gute Noten, obwohl er seinen sturen Kopf nie in ein Schulbuch steckte. Irgendwann brachten seine Eltern ihn dann zu einem IQ-Test, in der Hoffnung ein hochintelligentes Kind zu haben. Sein Ergebnis war jedoch keines, mit dem man prahlen konnte: knapp im unteren Durchschnitt war der Junge gelandet. Er hatte schlicht und einfach keine Lust gehabt alles so zu beantworten, wie er es konnte.
Im alter von 14 Jahren begannen seine Augen zu leuchten, und mit jedem Schlaf fühlte er sich unausgeschlafener. Envys Kräfte entwickelten sich. Irgendwann konnte er einfach nicht mehr, und blieb Nacht für Nacht auf, streunte durch die Gassen seiner Heimatstadt, bis er dem Schlaf schließlich komplett entsagen konnte.
Envy beschloss zu studieren. Nicht etwa, weil er Lust dazu hatte, sondern weil er in eine größere Stadt wollte, und weg von seinen Eltern, um auf den eigenen Beinen zu stehen. Seine Eltern haben nichts gegen Mutanten, jedoch sind sie viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als das sie herausfinden würden, dass ihr eigener Sohn einer von ihnen ist.
Auf der Universität hat es Envy in wenigen Tagen geschafft, sich einen Ruf als Professorenschreck und Chaot aufzubauen. Er íst verdammt stolz auf diese Errungenschaft.


...Gesinnung...
Radikaler - Einmal gegen sämtliche auferlegten Regeln, bittedanke. Er sieht zwar keinen Sinn darin, andere Menschen zu verletzen, aber für eine kleine Priese Chaos ist er jederzeit zu haben.

...Schriftfarbe...
Winterrain - 5A8ABA

(Ich habs eben erst gemerkt. Mein Bild findet sein Originalhier
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Nikolai Button
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [mobil] Button "zu letzten Beitrag"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Next Dimension :: Charaktere :: Ehemalige :: Radikale-
Gehe zu: